Kritische Sicherheitslücken erkennen und schließen

Cyber Security

Wir unterstützen Sie bei Analyse und Entwicklung einer durchgehend sicheren IT-Infrastruktur und sorgen dank modernster Sicherheitstechnik für Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit Ihrer Daten.

IT-Forensik

Angriffe auf Unternehmen erfolgen zunehmend auf digitalem Weg. Wir identifizieren, stellen sicher und generieren so rechtssichere Beweise, die auch bei einer Anhörung vor Gericht verwertbar sind.

Sicherheitsüberprüfungen

Wir führen verschiedene Sicherheitsüberprüfungen wie PEN Tests, Security Scans oder Außenhautüberprüfungen durch, um Ihnen ein Höchstmaß an Informationssicherheit gewährleisten zu können.

 

Wir überprüfen Ihre IT-Infrastruktur auf Schwachstellen und helfen so, Ihr Unternehmen vor Hackerangriffen zu schützen.

Beim Penetration Testing, kurz PEN Test, untersuchen wir in einem Sicherheitscheck Ihre IT-Infrastruktur auf Schwachstellen. Bestehende Schutzmaßnahmen werden auf ihre Wirksamkeit gecheckt, Webseiten auf ihre Sicherheit geprüft, die Netzwerksicherheit im Unternehmen untersucht, Sicherheitslücken aufgedeckt und Systeme erkannt, die den Sicherheitsanforderungen nicht genügen. Professionelle Penetration-Tester weisen Sie in simulierten Hackerangriffen auf kritische Sicherheitslücken hin, bevor ungebetene Hacker in Ihr System eindringen. Dabei nimmt der simulierte Hacker verschiedene Positionen ein: Beim Black-Box Test nimmt er die Perspektive eines externen Angreifers an, beim Grey-Box Test die eines Angreifers mit Kenntnis über das Prüfobjekt, und beim White-Box Text die eines Angreifers mit vollem Zugriff auf das Prüfobjekt.

Ziel des Penetration Testing ist es, Schwachstellen zu identifizieren und nachzuweisen, sowie Handlungsempfehlungen zu deren Behebung zu geben. Dabei setzen wir unsere Schwerpunkte auf die Netzwerksicherheit, Prävention und Verhinderung von Injection-Angriffe wie SQL-Injektion oder Cross-Site Scripting XSS, die Überprüfung auf Fehlkonfigurationen, URL-Zugriffsschutz, ungewollte Preisgabe von Informationen und Passwort Hacking.

Eine häufig unterschätzte Schwachstelle sind die Menschen, die in einem Unternehmen arbeiten und Social Engineering Angriffe nicht erkennen. Spezielle Social Engieneering Penetration Tests machen die möglichen Risiken einer Social Engineering Attacke transparent und ermöglichen ein angepasstes Risikomanagement, um solche Attacken erfolgreich abzuwehren. Dabei werden die Social Engineering Methoden der Angreifer bewusst im Unternehmen eingesetzt, um zu testen, inwieweit bisherige Informationssicherheitsmaßnahmen gelebt werden und um die Wahrnehmung und das Wissen über mögliche Angriffe zu erhöhen. Gängige Social Engineering Methoden sind beispielsweise Media Dropping, Phishing, CEO Fraud oder Pretexting.

Ein weiterer Punkt der Sicherheitsüberprüfungen sind Außenhautüberprüfungen, die beispielsweise Zugangsüberprüfungen oder die Sicherung gegen Drohnenüberflug beinhalten.

Unvorhergesehene Ereignisse wie Naturkatastrophen, Stromausfälle oder Cyberangriffe können auch in einem gesunden Unternehmen die Geschäftsprozesse erheblich stören. Mit einem betrieblichen Kontinuitätsmanagement, auch Business Continuity Management (BCM) genannt, bereiten wir Ihr Unternehmern optimal auf solche Krisen vor und minimieren die resultierenden Schäden bestmöglich.

Für eine langfristig hohe Informationssicherheit ist es für Unternehmen jeder Art und Größe sinnvoll, regelmäßige Sicherheitsüberprüfungen durchzuführen. Ein Datenverlust kann nicht nur wirtschaftliche Konsequenzen, sondern auch Imageschäden und Bußgelder zur Folge haben.

 

Mithilfe des Penetrationtests überprüfen wir Ihre bestehende IT-Infrastruktur auf potenzielle Schwachstellen, die eine Angriffsfläche für Cyberattacken bieten könnten. Dabei berücksichtigen wir auch Social Engineering Attacken und Angriffe auf die Außenhaut.

  • Ermittlung der Gefährdungslage und Bedarfsanalyse
  • Festlegung von Ziel, Art und Umfang der Sicherheitsüberprüfungen
  • Identifikation von Schwachstellen
  • Bewusste Ausnutzung von Sicherheitslücken
  • Maßnahmenempfehlungen zur Schließung der Sicherheitslücken
  • Implementierung eines Business Continuity Managements (BCM)

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Holen Sie sich jetzt ein Angebot ein!

Wir unterstützen Sie bei der Analyse und der Entwicklung einer durchgehend sicheren IT-Infrastruktur und sorgen dank modernster Sicherheitstechnik für ein Höchstmaß an Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit Ihrer Daten.

 

GESCHLOSSEN

GESCHLOSSEN

Was ist ein PEN-Test in der IT?

Bei einem Penetrationstest, kurz PEN-Test, wird durch einen simulierten Hackerangriff die aktuelle Sicherheit einer IT-Infrastruktur getestet. Bestehende Schutzmaßnahmen werden auf ihre Wirksamkeit geprüft, Sicherheitslücken aufgedeckt und Systeme erkannt, die den Sicherheitsanforderungen nicht genügen.

Was wird bei einem PEN-Test getestet?

Es kann das gesamte Unternehmensnetzwerk getestet werden, oder aber nur ausgewählte Teilbereiche, wie beispielsweise ein Onlineshop.

Was sind Black-Box, Grey-Box und White-Box Tests?

Beim Black-Box Test wird der Angriff eines Außentäters simuliert, beim Grey-Box Test hat der Angreifer Kenntnis über das Prüfobjekt und beim White-Box Text wird der Angriff eines Innentäters simuliert.

Wieso soll ein PEN-Test regelmäßig wiederholt werden?

Ein Penetrationstest ist eine Momentaufnahme der untersuchten Systeme, die mit der Zeit an Aussagekraft verliert, da sich sowohl die Angriffe aus auch die IT-Infrastruktur des Unternehmens permanent weiterentwickeln.

Was ist Business Continuity Management (BCM?)

BCM beschreibt einen ganzheitlichen Managementprozess, um ein Unternehmen auf unvorhersehbare Ereignisse vorzubereiten, Risiken frühzeitig zu erkennen und schnelles, zielgerichtetes Handeln zu gewährleisten, sodass resultieren Schäden bestmöglich minimiert werden.

Inwieweit stellen Mitarbeiter eine Schwachstelle bei Cyberangriffen dar?

Nicht ausreichend informierte und geschulte Mitarbeiter erkennen Social Engineering Angriffe nicht und verschaffen Unbefugten ungewollt Zugriff auf interne Daten.

Was ist Social Engineering?

Beim Social Engineering versuchen Hacker das Vertrauen des Opfers zu gewinnen und so an vertrauliche Informationen zu gelangen. Dazu werden menschliche Eigenschaften wie Hilfsbereitschaft, Vertrauen, Respekt oder Angst ausgenutzt.

Was ist Media Dropping?

Beim Media Dropping werden mit Malware infizierte Datenträger bewusst innerhalb des Unternehmens platziert, in der Hoffnung, dass sie von Mitarbeitern gefunden und geöffnet werden.

Copyright 2022. Alle Rechte vorbehalten. By mayfeld.de